Nach Seefeld im Juni, ist dies das zweite Trainingslager in diesem Jahr, welches Martin und ich mit dem Swissski-Team absolvieren. Die Schneeverhältnisse hier in Kiruna sind sehr gut. 20 Kilometer Loipe stehen uns zur Verfügung und etliche weitere, die nur mit dem Schneetöff gespurt werden. Während des Trainingslagers bestritten wir auf der anspruchsvollen 5Km langen Weltcuploipe zwei Testrennen. Ein klassisch Sprint und ein 13 km Skating-Einzelstartrennen. Das Skating Rennen ist mir sehr gut gelungen. In keinem Rennen zuvor habe ich über eine längere Distanz so wenig Zeit auf die Langdistanzläufer verloren. Für mich ein Zeichen, dass ich im Sommer gut trainiert habe und nun für die Wintersaison bereit bin.

Am Samstag war Ruhetag. Wir nutzten diese Zeit, um die Erzmine hier in Kiruna zu besichtigen. In den Minen von Kiruna wird pro Tag so viel Erz abgebaut um vier Eiffeltürme zu bauen. Eine beeindruckende Arbeit, die unter der Oberfläche ausgeführt wird.

Die einen von uns werden am 26. November weiter nach Kuusamo zum Weltcupauftakt reisen. Ich fliege am Dienstag wieder nach Hause und bereite mich auf das Weltcuprennen in Davos vor.

Kiruna_Distanzrennen_SK_Rangliste